Rügen Strände

Auf der Insel Rügen sind rund 85 Kilometer Strand zu finden. Die Rügen Strände sind feine Sandstrände, Naturstrände und Boddenstrände.

Strand Altefähr

Vom Strand Altefähr hat man nicht nur eine tolle Aussicht auf das schöne Stralsund, sondern kann auch ein breites Angebot an Aktivitäten nutzen: Ein Seilgarten, Wassersportverleih, Restaurants und ein Kinderspielplatz laden zu einem spaßigen Tag mit der Familie ein. Ein FKK- und ein Hundestrand sind ebenfalls vorhanden. Das Wasser ist allerdings nicht ideal zum Schwimmen, weil es sehr flach ist und viele Wasserpflanzen am Ufer wachsen.

Strand Baabe

Der Strand in Baabe ist ein sehr schöner Sandstrand, an dem man nicht nur entspannen, sondern sich auf den Beachvolleyballfeldern oder in der Surfschule auch sportlich betätigen kann. Das Meerwasser dort ist von guter Qualität. Hundebesitzer können sich mit ihren Vierbeinern einfach am Hundestrand niederlassen.

Strand Bakenberg

Der schöne, breite Naturstrand Bakenberg lädt sowohl zum Schwimmen als auch zum Wandern ein. Das angrenzende Waldstück und die raue Steilküste bieten die ideale Location für einen Tag in der Natur. Bis auf ein Feriendorf und einen Campingplatz, auf dem man auch ein kleines Bistro findet, ist die Gegend sehr ruhig und naturbelassen.

Strand Binz

Der Strand in Binz liegt in einer Bucht, weshalb er vor Brandung geschützt ist und so sichere Bedingungen für einen Strandtag mit der ganzen Familie bietet. Es gibt dort ein breites Angebot an Wasseraktivitäten wie Wasserski, Bananenboot fahren, Surfen, Kiten oder Tretbootfahren.

Strand Dranske

Die beiden Strände im Norden Rügens laden sowohl Naturfreunde als auch Wassersportfans ein. Auf dem Sportstrand „Tiki Beach“ kann man sich mit Skimboarding über Beach-Soccer bis hin zum Beach-Volleyball ordentlich austoben. Für Hunde gibt es übrigens einen extra Hundestrand. Außerdem findet man in Göhren die ersten Nichtraucherstrandbereiche an Mecklenburg-Vorpommerns Küste.

Strand Drewoldke

Den Naturstrand Drewoldke in Altenkirchen erreicht man nur über den Campingplatz oder wenn man von Breege aus am Strand entlang läuft. Das Wasser dort ist sehr sauber und klar und deshalb ideal zum Baden. Außerdem gibt es dort eine Kiteschule, in der sportbegeisterte Urlauber Surfen lernen können.

Strand Glowe

Auf der Halbinsel Jasmund befindet sich Rügens längster Sandstrand: der Strand Glowe. Der große Strand mit feinem, weißem Sand ist selten überlaufen und perfekt zum Entspannen. Es gibt außerdem eine Surf- und Segelschule, welche für Wassersportfans ein breites Angebot parat hat. Tagsüber kann man sich in einem der Bistros, Fischbuden und Eiscafés stärken, am Abend laden die vielfältigen Restaurants in Glowe zu einem gemütlichen Abendessen ein.

Strand Göhren

Der Strand in Göhren ist in Nord- und Südstrand aufgeteilt. Wer feinen weißen Sandstrand bevorzugt, sollte den Nordstrand besuchen, welcher direkt an ein Waldstück grenzt. Es gibt ein großes Angebot für Wassersportfans sowie viele Spielmöglichkeiten für Kinder. Der Südstrand, auch der „Wilde“ genannt, ist ein langer Naturstrand, an dem man super wandern kann. Das Meer dort ist sehr flach, so dass es sich im Sommer schnell erwärmt. Hier sind auch Hunde willkommen.

Strand Juliusruh

Der über acht Kilometer lange und zwölf Meter breite Sandstrand von Breege-Juliusruh liegt auf der Halbinsel Wittow. Dort findet man alles, was man für einen schönen Strandtag so braucht: kleine Bistros, Restaurants und Cafés, man kann Beachvolleyball spielen und selbstverständlich schwimmen und auch surfen. Der frische Wind vom Kap Arkona lockt vor allem die Surfer und Kiter ins Wasser.

Strand Kloster

Im Norden der Insel Hiddensee ist der Strand von Kloster gelegen. Hinter einer Dünenlandschaft erwartet einen ein schöner, naturbelassener Sandstrand. Er gilt als besonders schöner Aussichtspunkt für Sonnenuntergänge am Meer.

Strand Lobbe

Der lange, ruhige Naturstrand Lobbe liegt auf der Halbinsel Mönchgut. Direkt am Strandaufgang befindet sich ein Restaurant, an dem man sich mit warmen Mahlzeiten oder keinen Snacks stärken kann. Für Hunde gibt es auch einen eigenen Abschnitt.

Strand Lohme

Wer einen Strand zum Wandern sucht, ist in Lohme genau richtig: hier erwartet einen eine Mischung aus Naturstrand, Steilküste und Wald. Das Wasser ist allerdings nicht wirklich gut zum Schwimmen geeignet, da dort sehr viele Wasserpflanzen wachsen.

Strand Mukran

Mukran ist ein breiter, feinsandiger Strand auf der Halbinsel Jasmund. Am Wasser ist auf den circa zwei Meter breiten Streifen aus kleinen Steinen Acht zu geben, ansonsten hat man hier tolle Bedingungen zum Baden.

Strand Neuendorf

Neuendorf liegt auf der Insel Hiddensee. Über einen geschützten Dünenbereich erreicht man den ruhigen, schmalen Naturstrand Neuendorf. Hier kann man sowohl am Strand entspannen als auch schöne Spaziergänge machen.

Strand Prora

In Prora erwartet einen ein traumhafter, weißer Sandstrand mit kristallklarem Wasser. Durch die Länge des Strandes ist er zum Glück selten überlaufen. Am Strand selbst gibt es derzeit noch kaum Gastronomie, es entstehen aber nach und nach immer mehr Restaurants und auch Wassersportangebote. Ein Hundestrand ist ebenfalls vorhanden.

Strand Putgarten

Der schöne, steinige Naturstrand Putgarten liegt unterhalb einer bewaldeten Steilküste und besteht sowohl aus feinem Sand als auch aus Steinen und Felsen. Wenn man Glück hat, kann man dort Robben und Schweinswale beobachten, weshalb Hunde nur angeleint erlaubt sind.

Strand Sassnitz

In Sassnitz findet man einen wunderschöner Steinstrand. Allerdings soll dieser nur vereinzelt betreten werden, weshalb er sich für einen langen entspannten Badetag weniger eignet. Ideal zum Sammeln von Steinen mit Löchern, sogenannte Hühnergötter.

Strand Schaabe

Der acht Kilometer lange, naturbelassene Sandstrand Schaabe lädt zum Abschalten ein. Es gibt keine Strandpromenade, keine Restaurants, nicht einmal Toiletten, so dass der Strand auch meist nicht so voll ist wie manch anderer. Hier kann man wirklich entspannen. Und wer nicht nur faul am Strand rumliegen will, kann in dem angrenzenden Nadelwald spazieren gehen.

Strand Schaprode

Der kleine, aber feine Strand in Schaprode ist perfekt für Urlauber mit Kindern und Wassersportler. Das Wasser ist etwas trüb, bleibt aber sehr lange sehr flach und bietet deshalb perfekte Bedingungen für Kinder und Nichtschwimmer. Nicht weit vom Strand liegt der Hafen, von dem man eine direkte Fährverbindung nach Hiddensee nehmen kann.

Strand Sellin

Im schönen Ostseebad Sellin gibt es sowohl einen Sandstrand als auch einen Naturstrand mit faustgroßen Steinen. Der Strand ist unterhalb der Steilküste gelegen und von bewaldeten Hängen umgeben. Das Wasser dort ist sehr klar und sauber. Es gibt auch einen Strandabschnitt für Hunde.

Strand Thiessow

Der Strand Thiessow ist in den Ost-, den Süd- und den Weststrand aufgeteilt. Der Oststrand besteht aus einem schönen Sandstrand mit einer leicht versteckten Strandpromenade hinter einem Waldstück. Für Sportfans gibt es dort ein Volleyballnetz und eine Skaterbahn. Außerdem findet man dort auch einen FKK- sowie einen Hundestrand. Der Südstrand hingegen ist ein kleiner, hügeliger Naturstrand, von dem man sehr gut die Seevögel bestaunen kann. Der Weststrand ist aufgrund der guten Wind- und Wasserbedingungen sehr beliebt bei Kitesurfern und Surfern.

Strand Ummanz

In Ummanz findet man eine große Wiese direkt am Wasser, keinen Sandstrand. Sportbegeisterte Fans können im dortigen Sportcamp auf ihre Kosten kommen.

Strand Vitt

Das kleine Fischerdorf Vitt in der Nähe vom Kap Arkona ist sehr klein und idyllisch. Von dem Steinstrand hat man eine tolle einzigartige Sicht auf das Kap Arkona. Entlang der Küste kann man super Spaziergänge machen.

Strand Vitte

Der Strand Vitte liegt auf der Insel Hiddensee. Hinter den blühenden, geschützten Dünenlandschaften liegt der breite, weiße Sandstrand, welcher aufgrund der Surfschule vor allem für Wassersportler sehr attraktiv ist.